Freitag, 24. Februar 2017

Rezension: Under the lights



Under the lights

Teil 2 der Field Party Reihe

Abbi Glines

Piper Taschenbuch

7,99€ E-Book; 8,99€ Taschenbuch






Klappentext


Willa kann die Fehler, die sie begangen hat, nicht rückgängig machen. Sie kann sich nur vor weiteren Fehlern schützen, indem sie nie wieder jemanden nahe an sich herankommen lässt. Aber genau das will Highschool-Football-Star Gunner nicht akzeptieren. Es scheint zwar so, als würde er sich um nichts und niemanden außer sich selbst kümmern, aber das stimmt nicht. Zumindest nicht ganz, denn es gibt eine Ausnahme: Willa. Seit er sie zum ersten Mal gesehen hat, konnte er sie auf eine Weise verstehen wie keinen Menschen zuvor. Deshalb weiß er auch, dass sie leidet – und er kann es einfach nicht länger mit ansehen …


Meine Meinung

Under the lights ist der zweite Teil der Field-Party-Reihe von Abbi Glines. Den ersten Teil, Until Friday Night, fand ich großartig.
Im zweiten Teil geht es um Gunner und Willa, die es beide nicht immer leicht hatten und so eine Menge Gepäck mit sich trugen. 


Den Schreibstil von Abbi Glines mag ich eigentlich ganz gerne, aber in diesem Buch haben sich einige Wörter einfach so oft wiederholt, dass sich bei mir kein flüssiges Lesen einstellen konnte, denn ich bin immer über diese Wörter gestolpert und ich fand die Sprache teilweise einfach zu Jugendlich. Ja, es geht um Jugendliche aber dennoch kann man sich gewählter und vor allem vielfältiger ausdrücken.



Dennoch hat sie es mit der Geschichte geschafft, etwas Spannung aufzubauen. Das hat zwar ungefähr 100 Seiten gedauert, aber dann wurde es langsam besser. Es wurden an einigen Stellen Wendungen eingebaut, die dafür sorgten, dass man weiterlesen wollte.



Was sich mir bisher immer noch nicht erschließt ist, warum es drei verschiedene Sichten gab. Willa und Gunner ist klar, das machte Sinn, denn um die beiden ging es schließlich. Allerdings wurde auch aus der Sicht von Brady geschrieben, ein weiterer Freund von Willa und Gunner. Er gehörte zwar zur Geschichte dazu, aber seine Sicht fand ich überflüssig. 

Es hat das Buch lediglich in die Länge gezogen. Genauso, dass Problemen lange aus dem Weg gegangen wurde, die man mit wenigen Worten hätte klären können. 


Die Protagonisten fand ich ziemlich schwach. Sie dachten meistens an sich und verletzten dabei andere Menschen um sich herum. Letztendlich drehten sie es in ihren Gedanken zwar anders, aber das hat mir überhaupt nicht gefallen.

Außerdem konnte ich viele Handlungen nicht nachvollziehen, was das Lesen nicht wirklich schön machte, denn ich war die meiste Zeit damit beschäftigt mich aufzuregen.


Das Cover allerdings finde ich, wie beim ersten Teil richtig toll. Es macht einfach Lust auf den Sommer und ist schön und einheitlich gestaltet.


Fazit

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, aber es konnte nicht an die großartige Leistung vom ersten Teil anknüpfen.


Ich gebe dem Buch leider nur:

🌟🌟🌟 (3/5 Sterne mit Tendenz zu nur 2 Sternen)

Kommentare:

  1. Hey Julie,

    ich empfand es leider sehr ähnlich. Ich habe es so sehnlichst erwartet und wurde doch etwas enttäuscht. Ich hoffe auf Teil 3!

    Liebe Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ja ich bin jetzt auch sehr gespannt, wie mir der dritte Teil gefallen wird :)

      Liebe Grüße

      Löschen