Montag, 1. Mai 2017

Lesemonat April

Ich habe mich jetzt ziemlich lange nicht gemeldet. Woran das lag? Ich habe mal wieder richtig viel gelesen. Das ist jetzt das erste Mal seit Oktober, dass ich wieder viel Lust dazu hatte und das ohne Leseflaute. Aber seht selbst:

Im April habe ich 13 Bücher gelesen:



Paula und der Mann aus Stein – Lara Kalenborn
Tote Mädchen lügen nicht – Jay Asher
Traumtörtchen – Julia Simon
Paper Princess – Erin Watt
Mein Herz wird dich finden – Jessi Kirby
Paper Prince – Erin Watt
Unsichtbare Wunden – Astrid Frank
Es. Ist. Nicht. Fair – Sarah Benwell
Dann bin ich eben weg – Christine Fehér
Eleanor & Park – Rainbow Rowell
Das Juwel – Die Gabe – Amy Ewing
Das Juwel – Die Weiße Rose – Amy Ewing
Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel – Amy Ewing

Die Bücher hatten insgesamt 4407 Seiten.
Die ersten beiden Teile von der Juwel-Trilogie habe ich zur Auffrischung nochmal gelesen.

Der Monat ist gefüllt mit Highlights. Ich denke, dass ich deswegen auch so viel gelesen habe, denn die meisten Bücher haben mich komplett fesseln können.

Die besten Bücher waren:
Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel, Eleanor & Park, Paper Princess und Tote Mädchen lügen nicht.

Einen Flop hatte ich dieses Mal nicht dabei. Mir haben alle Bücher gut gefallen.

Dank meinem zuletzt gelesenen Buch (dem Abschluss der Juwel-Trilogie) habe ich nun leider keine Lust auf ein neues Buch, was sich hoffentlich bald legt.

Welche Bücher habt ihr diesen Monat denn gelesen? Und was hat euch am meisten gefallen? Vielleicht ist ja etwas für meine Wunschliste dabei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen