Dienstag, 15. August 2017

[Rezension] Mein Herz wird dich finden



Mein Herz wird dich finden


Jessi Kirby
Fischer Verlag
Erscheinungstermin 25. Februar 2016)
368 Seiten
8,99€ E-Book; 16,99€ Hardcover; 8,99€ Taschenbuch




Klappentext

Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.

400 Tage ist es her.
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.

Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.
Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?
Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?

Meine Meinung

In „Mein Herz wird dich finden“ wird ein sehr ernstes und umstrittenes Thema behandelt: Organspende.

Jessi Kirby ist sehr liebevoll und einfühlsam herangegangen. Die Geschichte wird aus Mias Sicht geschrieben. Man kann so schön nachvollziehen und verstehen, warum und wie es in ihr vorging. Sie hat uns auf ihrem schweren Weg mitgenommen.
Zusammen mit Noah hat sie gezeigt, dass jeder Tag besser als der vorherige werden kann und dass das Hier und Jetzt zählt.

Es ist ein Buch über Verlust, Trauer und Schmerz. Aber auch über Neuanfänge, Abschied nehmen und die Vergangenheit hinter sich lassen. Eine große Rolle spielt natürlich auch die Liebe.

Die Geschichte war so authentisch, traumhaft schön und herzzerreißend, so dass die Gefühlswelt komplett auf den Kopf gestellt wurde. Dieses Buch hat mir wieder Mal ein Thema näher gebracht, mit dem ich noch nie so richtig beschäftigt habe. Aber mit diesen beiden tollen Protagonisten regt das Buch wirklich sehr zum Nachdenken, mitfühlen und nachvollziehen an.

Es hat einfach gezeigt, dass man sein Leben leben soll, lieben soll, immer etwas gutes aus jedem Tag machen und das machen, was einen glücklich macht. Denn ganz schnell kann sich das Leben ändern und dann ist nichts mehr wie es einmal war.

Das Buch bleibt mir lange im Gedächtnis und zählt schon jetzt zu einem meiner Highlights 2017. Denn es war sehr berührend und ging mir sehr ans Herz. Irgendwie finde ich, dass die Rezension diesem großartigen Buch gar nicht gerecht wird. Verzeiht mir – aber ich finde einfach nicht die richtigen Worte. Ich kann nur so viel dazu sagen: Lest es euch unbedingt durch! Ihr werdet es nicht bereuen.

Fazit

Mein Herz wird dich finden greift ein interessantes Thema auf, welches sehr einfühlsam und authentisch übermittel wurde. Man fühlt mit Mia und Noah mit und die beiden regen zum nachdenken an. Insgesamt ein ganz toller Roman, der nicht nur für Jugendliche geeignet ist, sondern für alle, die schöne Liebesgeschichten mit Herzschmerz mögen.

Bewertung


5 von 5 Tintenklecksen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen